Projekt & Informationen

Es gibt viele Webseiten und andere Medien die eine Sammlung von Denkmälern zeigen. Die dort bereitgestellten Bilder spiegeln die Betrachtungsweise des jeweiligen Fotografen wider. Sie haben keine Möglichkeit, das Denkmal von allen Seiten zu sehen und dabei interessante Details, die besonders bei aufwändig gebauten Denkmäler vorhanden sind, zu entdecken. Dieses Manko hat mich inspiriert, Denkmäler als 3D Modell zu erstellen und Ihnen diese, auf "Denkmal 3D", zur Verfügung zu stellen. Bei den hier gezeigten 3D Denkmälern sind Sie der Fotograf. Durch einfache Navigation können Sie das 3D Modell beliebig drehen und wenden und erhalten so eine Ansicht, wie sie auf einfachen Bildern oder bei einem Besuch vor Ort nicht möglich wären.

Die hier gezeigten Modelle werden hauptsächlich aus dem digitalen Kulturstadtplan der Stadt Wien ausgewählt und sind nach folgenden Kategorien sortiert:

Brunnen
Den Zweck der Wasserversorgung haben Brunnen längst hinter sich gelassen. Sie fügen sich als Andenken vergangener Zeit als Schmuckstücke in die heutige Stadt ein und wären nicht mehr wegzudenken. In Wien gibt es unzählige Denkmalbrunnen, Zierbrunnen und Trinkbrunnen.

Denkmäler
Diese Modelle sind Personen oder Ereignissen gewidmet und genießen vor allem bei Touristen hohe Beachtung. Sie bieten ein beliebtes Fotomotiv und erzählen gleichzeitig interessante Geschichten aus der Vergangenheit.

Grabmäler
Gräber von berühmten Persönlichkeiten oder Erinnerungsmale eines Verstorbenen werden in dieser Rubrik gezeigt. Ehrengräbger wie am Wiener Zentralfiedhof, sind ebenfalls ein beliebtes Ziel für Touristen oder Anhänger verstorbener Musiker.

Profanplastiken
Seit 1918 wurden Profanplastiken in den Wohnbau mit einbezogen. Ab 1948 gilt die Regelung, einen kleinen Teil der Bausumme für künstlerische Werke zu verwenden. Dieser Bereich umfasst freistehende und wandgebundene Kunstwerke.

Sakraldenkmäler
Diese Gruppe zeigt Kunst mit religiösem Hintergund. Dies können Heiligenfiguren, Kapellen oder Bild- und Pestsäulen sein.


Technische Voraussetzung
Für die Darstellung der Modelle muss Ihr Internetbrowser WebGL unterstützen. WebGL sorgt dafür, dass 3D-Grafiken hardwarebeschleunigt im Webbrowser ohne zusätzliche Erweiterungen dargestellt werden können. Seit Anfang 2011 ist WebGL standartmäßig bei allen Internetbrowsern aktiviert. Bitte beachten Sie, dass bei älteren Endgeräten mit wenig Grafikleistung eine 3D Darstellung meist nicht möglich ist.

Navigation
Zum Drehen und Wenden der 3D Modelle die linke Maustaste gedrückt halten und die Maus bewegen. Zum Verschieben die rechte Maustaste gedrückt halten und die Maus bewegen. Zum Zoomen das Mausrad drehen.
Bei Touchgeräten können Sie mit einem Finger das 3D Modell drehen und wenden, mit zwei Finger das Modell verschieben und zum Zoomen berühren Sie mit zwei Finger das Display und schieben diese auseinander oder zusammen.

Niederösterreichs Denkmäler in 3D finden Sie auf meiner Webseite www.noe-3d.at.